Willkommen Informationsforum für
modernen Holzbau
Das Konrad-
Wachsmann-Haus
Der Architekt
Konrad Wachsmann
Die Holzbauten von
Christoph & Unmack
Aktuelles  
   
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Platz für Ihre Werbung
Anzeige: 90,00 € im Jahr
 
 


 
Wilhelm Nusser GmbH Systembau
Max-Eyth-Str. 31
71364 Winnenden
Deutschland
Telefon 
+49 (0) 7195 6930
Fax 
+49 (0) 7195 693100
www.nusser.de

 
Werk:
Bautzener Straße 20 
02906 Hohendubrau-Dauban 
Telefon
+49 (0) 35932 3850
Fax
+49 (0) 35932 38529

 
 
 


 
 
 
 
 
 
 
 
Ih

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Das Konrad-Wachsmann-Haus

Das Konrad-Wachsmann-Haus wurde 1927 nach einem Entwurf von Konrad Wachsmann durch die bekannten Nieskyer Holzbaufirma Christoph & Unmack errichtet. Mit seiner modernen, am Bauhaus orientierten Formensprache ist es ein herausragendes Beispiel für den industrialisierten Holzhausbau.

Ursprünglich als Wohnhaus für ein Vorstandsmitglied der Firma Christoph & Unmack errichtet, erwarb es einige Jahre später der Chefarzt des Nieskyer Krankenhauses.

Nach 1945 wurde das Blockhaus öffentlich genutzt, zunächst als Katasteramt, dann von der FDJ- Kreisleitung.

Im Jahre 1983 wurde das Holzhaus als Werk Konrad Wachsmanns erkannt und unter Denkmalschutz gestellt. Es folgten erste Sanierungsarbeiten.

Nach langen Jahren des Leerstandes konnte die Stadt Niesky im Jahre 2005 das Konrad-Wachsmann-Haus erwerben.

Zwischen 2011 und 2014 wurde das Holzhaus denkmalgerecht saniert. Grundlage für die Sanierung waren unter anderem historische Pläne und Fotografien.

Ein Restauratorenteam entdeckte die ursprüngliche, intensive Farbigkeit der einzelnen Räume. Diese wurde mittels Leinölfarben wiederhergestellt.

Die feierliche Eröffnung des Forum Konrad-Wachsmann-Haus mit der Dauerausstellung „Holzbauten der Moderne - Entwicklung des industriellen Holzhausbaus“ fand im Oktober 2014 statt.

Baubeschreibung                     Fotos von der Sanierung